Der erste Monat des Jahres wäre geschafft!
Ehrlich gesagt war es schon lange nicht mehr so angenehm im Winter zu trainieren. Grund dafür ist einerseits sicher die relativ kurze Kälteperiode und andererseits die überdurchschnittlich milden Temperaturen. In der letzten Jänner Woche war ich 3-mal in kurzen Hosen laufen. Könnte mich nicht erinnern das ich das schon mal gemacht habe zu dieser Jahreszeit.

Das Training selbst läuft sehr gut. Die Achillessehne zwickt zwar hin und wieder nach den schnelleren Einheiten aber mit den Alternativtrainingseinheiten am Rad schaffe ich es ganz gut die Sehne zu entlasten.  
Im Vergleich zum letzten Jahr bin ich doch um einiges weiter.
Die Tempodauerläufe rollen gut bei 3:30 – 3:20‘/km. Auch die Tempoläufe (500m/1.000m/2.000m) waren zwischen 3:10-3:00‘/km für meine Verhältnisse ganz passabel.
Insgesamt bin ich im Jänner 545km gelaufen und habe zusätzlich 16 Stunden am Rad verbracht!
Alles in allem darf ich bis jetzt zufrieden sein.
Wenn ich die Grippewelle jetzt auch noch unbeschadet überstehe dann Blicke ich doch recht positiv in die nahe sportliche Zukunft.
Mitte Februar werde ich dann der Heimat entfliehen und in  Mallorca versuchen den Grundstein für ein gutes Frühjahr zu legen.

Vorher heißt es aber noch einmal Gas geben. Am Samstag den 06.02. werde ich beim ASVÖ Vienna Indoor über 3.000m an den Start gehen. Im Vorjahr lief ich aus dem Training heraus eine 8:55‘. Ohne spezielle Vorbereitung und ebenfalls aus dem Training heraus erwarte ich mir in diesem Jahr aber doch eine etwas schnellere Zeit. Mal schauen was möglich ist.
Ich werde in nächster Zeit auch wieder versuchen mein Training, regelmäßig, online zu stellen. Vielleicht ist ja für den einen oder anderen was interessantes dabei ;-)

Joomla templates by Joomlashine