Ein spannendes und enges Rennen war bei den diesjährigen 10km Straßenlaufmeisterschaften von vornherein zu erwarten.
Letztenendes kam es dann auch so dass an der Spitze des Feldes, dass sehr lange kompakt und geschlossen war, die zu erwartenden Personen für das Tempo sorgten.
Ich hielt mich von Beginn an in der Spitze auf, fühlte mich - trotz erst kürzlich überstandener Krankheit - gut und war entschlossen eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. Womöglich etwas zu entschlossen.
Eingangs der vierten und letzten Runde war ich kurz etwas unkonzentriert und verlor ein paar Meter auf das Führungstrio (Lechleitner, Seid und Sander). Dann versuchte ich verbissen die entstandene Lücke wieder zu schließen, was mir einerseits nicht gelang und andererseits ich dadurch ziemlich starkes Seitenstechen bekam (warum auch immer gerade mir das passiert?). Wie lange so ein Weg dann bis ins Ziel sein kann - es waren genau 1,5km - mit derart großen Schmerzen auf das möchte ich dann nicht mehr genauer eingehen ;-)
Auf jeden Fall konnte ich dadurch nicht mehr in die Medaillenentscheidung eingreifen und verlor auch noch Rang 4.
Ich finishte schließlich auf Platz 5 in einer Endzeit von 31:50'. Den Sieg holte sich Christoph Sander in 31:22' vor Simon Lechleitner 31:28', Endris Seid 31:40' und Robert Merl 31:46'.
Mit der Mannschaft - in der Besetzung Rossmann/Gruber/Pratscher - gab es nach dem Crosslauf-Titel in Köflach erneut einen vollen Erfolg.

Ergebnisse: www.maxfuntiming.at
Berichte: www.oelv.at

IMG_7157.JPG - 192.53 kb  IMG_7156.JPG - 219.48 kb

Joomla templates by Joomlashine