Nachdem ich das DNF bei den Crosslauf Staatsmeisterschaften gut verdaut hatte brachte ich mich mit einigen guten Trainings wieder auf Vordermann! Die Dauerläufe verliefen gut und auch die intensiven Trainings (u.a. Dl-1 12km mit darauffolgenden 8x1km in 3:04‘) gaben Hoffnung auf starke Zeiten bei den nächsten Bewerben.
Einer dieser Bewerbe fand am 30.03. 2014 in Kremsmünster statt. Bei den Meisterschaften über 10km auf der Straße war ein hochkarätiges Feld am Start. Mit Günther Weidlinger, Valentin Pfeil, Christian Steinhammer und auch Stephan Listabarth waren viele Spitzenathleten an der Startlinie die für den Titel in Frage kamen. Auch ich rechnete mir gute Chancen auf eine top Platzierung bzw. eine Medaille aus.
Das Rennen begann recht flott mit knapp unter 3:00‘ am ersten Kilometer. Ich befand mich knapp hinter der Spitzengruppe und versuchte am zweiten Kilometer aufzuschließen.
Doch bereits nach 1,5km hatte ich das Gefühl nicht vom Fleck zu kommen. Es ging immer schwieriger voran und irgendwann kommt dann, bekannterweise, auch die Psyche ins Spiel. Nach der Hälfte des Rennens hätte ich meine Koffer am liebsten bereits gepackt und mich in Richtung Heimat begeben. Doch diesmal musste ich für unser Team die Zähne zusammenbeißen!!
Ich lief das Ding dann in 32:45‘ am 13.Platz zu Ende. Meine Ansprüche liegen ganz klar wo anders. Die Trainings haben eigentlich auch gezeigt wo ich mich bewegen müsste aber irgendwie ist momentan Sand im Getriebe!
In der Mannschaftswertung gab es immerhin zur Belohnung Platz 2.

 Ergebnisse: www.oelv.at und www.pentek-timing.at

 IMG_4001.JPG - 105.3 kb

 

 

Joomla templates by Joomlashine